Die lustige Geschenkidee als Anerkennung des Straßendienstes

In Deutschland lieben wir die Sauberkeit, dafür gibt es den Straßendienst. Eine Arbeit die nicht gerade beliebt ist, aber gemacht werden muss, damit wir uns wohl fühlen. Dafür haben wir die höchste Anerkennung.

Der Straßendienst wird entweder durch den öffentlichen Dienst geregelt oder aber – vor allem im schwäbischen Raum – gibt es die bekannte „Kehrwoche“. Die Kehrwoche gibt es vor allem in Mehrfamilienhäusern in denen sich die Parteien wöchentlich abwechseln und sowohl im Haus das Treppenhaus, die Keller und Bühne säubern (kleine Kehrwoche) sowie den Weg vor dem Haus (große Kehrwoche). Die Kehrwoche sorgt dafür, dass sich die wohnenden Menschen selber um das saubere Bild vor ihrem Haus kümmern, Verantwortung übernehmen und so für alle saubere Straßen und Gehwege da sind. Die Kehrwoche wird in der Regel ehrenamtlich durchgeführt und gehört zu den Aufgaben des Mieters oder des Wohnungsbesitzers. Es gibt aber auch bezahlte Reinigungsdienste oder aber der öffentliche Dienst erfüllt diese Aufgabe mit Angestellten, die wir auch als „Straßenkehrer“ oder „Müllmann“ kennen.

Wir haben die höchste Anerkennung für diesen Job, denn wirklich gerne macht den unserer Meinung nach niemand. Aber er muss gemacht werden, damit wir alle schöne Straßen haben. Daher ist es eine lustige Geschenkidee demjenigen, der den Straßendienst macht den „Straßenkehrer Gartenzwerg“ zu schenken, den es im Onlineshop zu kaufen gibt: http://gartenzwergewelt.de/shop/gartenzwerg-strassenkehrer-kehrbesen-p-225.html

Straßendienst durch den Straßenkehrer

Der Straßenkehrer ruht sich beim Straßendienst aus.

Die Geschenkidee für den Straßendienst

Auch die Behörden und Rathäuser können so ihren Mitarbeitern im Straßendienst eine Freude machen. Sei es zu einem bestimmten Anlass wie ein Jubiläum, Jahrestag der Einstellung oder zu Beginn des Urlaubes. Aber auch Vermieter können auf diese witzige Art und Weise ihre Mieter an den Straßendienst erinnern. So kann der „Straßenkehrer Gartenzwerg“ zum Beispiel jede Woche vor eine andere Türe im Haus gestellt werden – nämlich zu der Wohnung, die gerade für den Straßendienst verantwortlich ist.

Ansonsten findet man den großen Straßenkehrer mit einer Höhe von 44 Zentimeter auch in Kleingartenanlagen als lustige Dekoration im Garten um auszudrücken, dass dem Gartenbesitzer die Sauberkeit wichtig ist. In Gartenvereinen kann der Gartenzwerg auch dazu dienen an die Pflichten zu erinnern, die ein jeder Gartenbesitzer hat – nämlich für Ordnung und Sauberkeit zu sorgen.

Gerade wenn man bei einem Gartenfreund zu Besuch eingeladen ist, ist der Straßenkehrer eine besonders ausgefallene und witzige Geschenkidee die noch lange in Erinnerung bleibt, lustig ist und gleichzeitig eine Aufgabe übernehmen kann. So hat der Beschenkte nicht nur Freude an diesem witzigen Zwerg sondern auch noch einen Mehrwert durch die symbolische Nutzung als „Erinnerung“ an den Straßendienst.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *